Windows 10 : Ein Überblick der neuen Features

2015-09-01 08_23_36-Program Manager

Nach über einem halben Jahr Testphase ist es nun endlich da. Windows 10, dass schon seit längerem unter dem Codenamen „Threshold“ entwickelt wird und als die neue Generation Betriebssysteme angepriesen wurde, ist nun offiziell draussen. Was ist alles neu und ist es besser als das enttäuschende Windows 8.1?

Mit Windows 10 kommt das altbekannte Startmenü zurück, allerdings vermischt mit Elementen des Kachelmenüs aus Windows 8.1. Der Internet Explorer ist in Windows 10 zwar immer noch vorhanden, jedoch hat Microsoft einen neuen Browser entwickelt, den Microsoft Edge.

Neu gibt es jetzt in der Taskbar eine Benachrichtigungszentrale wie bei einem iOS oder Android Handy. Sie zeigt etwaige Nachrichten aus dem Internet und auch Nachrichten aus der lokalen Ereignisanzeige. Die wohl grösste neuerung an Windows 10 ist Cortana, die Sprachsteuerung und virtuelle Assistentin. Ihr Funktionsumfang ist zu Release zwar noch nicht sehr ausgereift, jedoch hat Microsoft noch sehr grosse Pläne mit Cortana und hat vor sie einer richtigen künstlichen Intelligenz immer näher zu bringen.

Ein nettes neues Feature sind die virtuellen Desktops, die es möglich machen, Anwendungen auf mehreren Desktops zu verteilen, um den Überblick zu behalten.

Im ersten Jahr nach Release kann Windows 10 kostenlos von jedem Windows 7/8.1 Besitzer runtergeladen und installiert werden. Es wird noch sehr viel Änderungen, Optimierungen und neue Features geben. Microsoft hat angekündigt, dass Windows 10 sich ständig weiterentwickeln wird und es keine finale Version geben wird.